Die sächsischen Hochschul-Gründungsinitiativen dresden|exists und saxeed gaben an diesem Tag zehn Startups das Podium, einfach und konzentriert mit Investoren ins Gespräch zu kommen. Auf dem zweiten gemeinsamen Investorentag von dresden|exists und saxeed präsentierten sie sich und ihre Ideen im Technologiezentrum Chemnitz. Und sie bekamen direkt nach ihren Pitches mehr als den berühmten Daumen nach oben oder unten von den sieben anwesenden Investoren. Ausführliche Rückmeldungen zu den präsentierten Geschäftsideen und den dahinter stehenden Teams sowie Tipps für die weitere Umsetzung waren für unsere Startups genausoviel wert wie eine mögliche Finanzierungszusage.

Von der Tennisballsammelmaschine bis zum on-Board-Diagnose-Tool für Oldtimer waren viele spannende Gründungsideen und hoch motivierte Teams zu erleben. Im Anschluss an den offiziellen Teil saßen Investoren und Teams im Max Louis zusammen, einem Event-Gastronomie-Startup in einer alten Webstuhlfabrik in Chemnitz. Kärtchentausch und erste Vereinbarungen zu Gesprächen zwischen Teams und Investoren waren zu beobachten.

Beim Investorentag erhalten Startups, deren Projekt aktuell über eine EXIST-Förderung finanziert wird, die Gelegenheit, vor Business Angels, regionalen und Bundes-Gründerfonds-Vertretern und anderen Investoren zu pitchen. Aber auch Startups ohne Förderung gehen an dieser Stelle ins Rennen. Prominentes Beispiel ist Julia Ryssel, Gründerin und Geschäftsführerin der LAVIU GmbH, welche im Rahmen des ersten Investorentages ihren Investor der ersten Stunde überzeugte. saxeed und dresden|exists stellen nicht nur Kontakt zu Investoren her, sie beraten die Teams frühzeitig zum Thema Anschlussfinanzierung, damit die Weiterentwicklung von Produkt und Idee langfristig gesichert ist.

Die WEGVISOR Business Angels unterstützen Verbände, Vereine und Institutionen, die die Entwicklung eines gesunden Gründerökosystems auf dem Herzen haben.

Foto: dresden|exists